Außer Reichweite? In Reichweite!

Es gab so einige Dinge in meinem Leben, die ich für außerhalb meiner Reichweite hielt. Das kennt wahrscheinlich jeder. Die Frage ist, wie man damit umgeht und mein Umgang damit war früher sehr abwehrend. Ich bin jedes Mal wieder über mich selbst positiv überrascht, wenn ich etwas erreiche, was ich zuvor für schwierig oder sogar unmöglich hielt. Das gilt auch für Kleinigkeiten wie z. B. den Mohnkuchen, den ich heute gebacken habe. Grundsätzlich habe ich schon immer gern gekocht und trotzdem war ich der Überzeugung, für bestimmte Speisen ins Restaurant gehen zu müssen. Oder die schiere Auswahl an Gewürzen überforderte mich. Oder dass ich für bestimmte Rezepte sehr spezielle Zutaten hätte kaufen müssten (Auch hier ein Erfolg, da ich für das gestrige Gericht extra Reisweinessig bestellte). Das sind nur Beispiele: Was für mich eine Herausforderung war oder ist, ist für jemanden vielleicht etwas total Leichtes, und umgekehrt. Mittlerweile sehe ich diesen (kleinen) Herausforderungen sehr gelassen entgegen. Überforderung? Null-Bock-Stimmung? Der Weg des geringsten Widerstandes, der ja auch nur scheinbar der einfachste ist? Das ist vorbei. Und jetzt genieße ich meinen Mohnkuchen.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.