Die Lügen, die wir glauben

In jeder Familie werden Geschichten erzählt, die wir nur allzu schnell glauben. Was man bei anderen schnell und deutlich erkennt, sieht man vor der eigenen Nase häufig nicht...

Von voll zu leer

Früher rühmte ich mich damit, Regale voller Bücher zu haben. Ich konnte jederzeit eines in die Hand nehmen und entsprechende Stellen finden und etwas empfehlen und und und.... 

"Augenlieder" – von Anna Ribeau

Meine Lieblingskünstlerin Anna Ribeau aus Bremen hat einen neuen GehDichte-Band herausgebracht. Annas Werk hat mich allerdings gleich beim ersten Kontakt ergriffen und inspiriert.

"Corona als Weckruf: Warum wir doch noch zu retten sind" – ein versöhnlich geschriebenes Buch von Rüdiger Dahlke

Wie auch viele andere Bücher von Rüdiger Dahlke ist auch dieses voll von Querverweisen. Vieles wiederholt sich. Das kennen seine Leser bereits schon. Er steht aber zu den Wiederholungen im Sinne seiner Inspiration. Das sei ihm gegönnt...

Der nächste Abschied

Die nächste Trennung steht an...

Pflanzenfresser

Ich mochte schon immer Gemüse und Obst besonders gern...

Von Fotografen und Spaziergängen

Es ist ein Segen auch für mich, dass mein Mann sich bei einem seiner neuen Hobbys, und zwar beim Fotografieren, weiterentwickelt.

Brot

Ich backe seit bald 2 Jahren eigenes Brot. Angefangen mit einer Brotbackmaschine und Fertigbrotmischungen. Einige Monate später doch eigenen Sauerteig hergestellt. Seitdem hatte ich 1-2 Lieblingsrezepte und war damit zufrieden.

Die Skelettfrau hat so einiges drauf

Beim Grenzgang (Ich beziehe mich auf diesen Artikel aus meinem Blog) kann man so einiges an Gaben und Geschenken übermittelt bekommen. Wer ist aber das Gegenüber, das diese Funktion übernimmt?

Bin ich wirklich schon so gut im Loslassen?

Anscheinend nicht! Und ich dachte, ich hätte schon ausgemistet, alles Unnötige entsorgt, verschenkt, verkauft. Pustekuchen! Montag kommen die neuen Schränke und die Vorbereitung darauf war nicht ohne. Ebay Kleinanzeigen läuft auf Hochtouren, 6 Tüten zum Altkleidercontainer gebraucht und zwei mittelgroße Pakete mit Büchern und Ähnlichem bei Momox eingeschickt.

Ein-sam

Ich bin einsam

Ich bin ein-sam

Ich bin ein Samen...

 

Dunkle Gestalten werden heller...

Das Thema der eigenen Täterschaft beschäftigt mich in letzter Zeit viel. Wenn wir davon ausgehen, dass wir bereits unzählige Leben hinter uns haben, so waren wir alle mal Täter, mal Opfer. Das heutige Leben verläuft diesbezüglich friedlicher.

Von der Fülle

Ich bin die Fülle des Lebens. Öffne dich für die materiellen Werte deines Lebens. An nichts soll es dir mangeln! Lass all deine Ängste los. Das Leben ist sicher und wird gut für dich sorgen, vertraue darauf!

Von den Zähnen, der Abgabe der Verantwortung und der Intuition

Es ist gar nicht so lange her, dass ich die Verantwortung für meine Zahngesundheit an andere abgab. Dabei ist es etwas, was an anderen Stellen, ob es jetzt nun die Gesundheit, die Beziehungen, die Arbeit etc. angeht, für mich überhaupt nicht in Frage kommt. Zu stark waren aber noch die Ängste in Bezug auf die Zähne angesichts der alten Geschichten und auch zu stark die Glaubenssätze, dass das nicht anders geht.

Ein Weilchen ist es her...

Ein Weilchen ist es her, dass ich hier etwas veröffentlicht habe. Das meiste Leben spielte sich im freiRaum-Universum ab. Dort ist der Blog weiter angewachsen, gespeist durch meine freiRaum-Erfahrungen. Natürlich lief auch das Leben außerhalb des freiRaums auf allen Ebenen weiter.

Eine Empfehlung: ein Interview mit Ex-Gesundheitsamtschef Friedrich Pürner

Ich mochte Friedrich Pürner, seine Ausdrucksweise, seine Klarheit und seine Ausstrahlung sofort, als ich im Sommer 2020 ein Interview mit ihm sah. Er hatte sich kritisch, sachlich und diplomatisch über die Maßnahmen der Landesregierung geäußert und wurde dafür sofort "bestraft". 

Vom Sinn und Unsinn der Psychotherapie

Psychotherapie ist immer sinnvoll... Könnte man meinen. So richtig aufräumen, seine Psyche auf den Vordermann bringen. Klingt toll und passt gut ins Schema.

Nein, Moment mal!

Eine Empfehlung: ein Interview

Hallo, Mut! Wo bist du? Ein inspirierendes Interview zum Thema "Mut", aktuell und zeitlos zugleich, mit Matthias Burchardt, das ich gerne teilen möchte.

Ich erinnere mich noch gut an die Prüfungspräsentation...

I am the drug

I am a drug

Take me to soothe your pain

I am the drug

You want me and noone else

Vielfalt, Vielfalt, wo bist du?

Das Ziel des Genderns sei wohl eine diskriminierungsfreie Sprache... Kaum jemand weiß, dass die ursprüngliche Bedeutung von "Diskriminieren"...

Distanzeritis – eine schlimme Krankheit

Ich hatte schon länger vor, einen Artikel oder zumindest einen Kommentar zu Distanzeritis zu schreiben... Den Begriff Distanzeritis habe ich irgendwo aufgeschnappt...

Kurzer Kommentar zur Spaltung der Gesellschaft

Mein Kommentar, geschrieben heute auf Facebook als Antwort auf eine Feststellung, dass sich die Menschen gerade in zwei Gruppen aufteilen.

Die Prophezeiung

Weihrauch und Sumpf

verblenden die Sicht

Siehst du die Narbe?

Sie schmerzt ohne Licht.

Die Mackenpflicht wird verschärft!

Verschärfung der Mackenpflicht im freiRaum!

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.